Archiv der Kategorie: News

Masterarbeit in Kasachstan

von Sven Kaden

Eine Masterarbeit bietet auch die Chance einmal über den Tellerrand zu gucken und ins Ausland zu gehen. Entweder findet man ein Unternehmen oder man geht an eine der Partner-Universitäten – zum Beispiel die Deutsch-Kasachische-Universität (DKU) in Almaty/Kasachstan. In einer Kooperation mit einer lokalen Dozentin habe ich meine Masterarbeit zum Thema „Planung und Entwicklung einer Verkehrsinformationssoftware für den Straßenverkehr in Almaty/Kasachstan“ geschrieben.

Die Zusammenarbeit empfand ich als sehr angenehm. Die Dozenten waren sehr aufgeschlossen und freundlich, und sprachen entweder Deutsch oder Englisch. Die Arbeit wird überwiegend selbstständig bearbeitet, wobei man auch auf die Kontakte der Dozenten zurückgreifen kann. Meine Ergebnisse habe ich in einem Vortrag vor interessierte Dozenten und Studenten präsentiert. Zudem versuchen wir in einer Kooperation mit der zuständigen Stadtverwaltung das Projekt weiter zu entwickeln.

Gelebt habe ich die 3 Monate in einer kleinen Wohnung in der Innenstadt von Almaty, die mir durch die DKU vermittelt wurde. Man wird als Deutscher kaum etwas im Alltag vermissen. Der Lebensstandard ist sehr gut, es gibt viele Sportclubs und nette Cafés.

Ich fand es faszinierend das Leben und die Traditionen der Einheimischen zu erleben. Das kann man am besten durch Wochenendtouren in das Umland machen, die wir meistens privat organisiert haben. So fuhren wir zu einem traditionellen Pferderennen, machten Wanderungen im Tien Shan Gebirge, erforschten Höhlenmalereien und aßen Fisch bei einer Fischersfamilie.

dku-web

Es war eine wirklich tolle Erfahrung, die ich jeden ans Herz legen möchte, der etwas Abenteuerlust verspürt und vielleicht auch etwas Russisch sprechen kann.

SmartHome Award 2013

Berlin, 06.06.2013

Am 18.Juni 2013 vergibt die SmartHome Initiative Deutschland die SmartHome Awards 2013 für das beste Produkt, das beste Projekt und das beste Start-Up Unternehmen.

Die Jury hat nun die Finalisten ausgewählt.

Der SmartHome Deutschland Award ist eine Jährliche Auszeichnung für herausragende Leistungen rund um die Themen SmartHome, SmartBuilding und AAL – Alltagsunterstützende Assistenz-Lösungen. Träger und Initiator des Preises ist die SmartHome Initiative Deutschland e.V.

Der Preis wird unterstützt durch die Zeitschriften “connectedHome” und “BUS-Systeme”, sowie die Sponsoren RWE und Locate Solution. Schirmherr ist der Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Dr. Peter Ramsauer. Die Verleihung findet am 18.06.2013 in Zusammenhang mit einer SmartHome Fachtagung im Roten Rathaus Berlin statt.

Die neunköpfige Fachjury unter der Leitung von Frau Prof. Wilkes (TH Wildau) ermittelte die Sieger aus mehr als 50 Einreichungen. Bewertet wurden die Verbesserung der Energieeffizienz, Auswirkungen auf die Umwelt, Erhöhung des Komforts, Verbesserung der Möglichkeiten, ein selbstbestimmtes Leben in jedem Alter in der eigenen Wohnung zu führen und der Innovationsgrad.

In der Kategorie Bestes Produkt

  • en:key – Selbstlernende Einzelraumregelung (Kieback+Peter)
  • Myintercom – Türsprechanlage für iPhone und Android (100Eyes GmbH)
  • PAUL – Persönlicher Assistent für unterstütztes Leben (Cibek)

In der Kategorie Bestes Projekt

  • Smart Heim – Seniorenzentrum am Backhausplatz Aßlar (PKZ Aßlar)
  • Energieautarke „Finca Los Miticos” bei Santa Margalida Mallorca (Perter Sperlich)
  • “SmartOffice” App zur Bürosteuerung (The Peaklab)

In der Kategorie Bestes Start-Up Unternehmen

  • Kisi Box, virtuelle Schlüsselplattform zur Integration des Hausschlüssels in das Smartphone (Maximilian Schütz)
  • WATTlive, Energieeffizienz als Lifestyle (Philipp Mahr)
  • eNEWO Innovationspark Energie & Neues Wohnen (Till Henning)

 

Pressemitteilung SmartHome Deutschland; 06.06.2013

DAAD-Preis 2012 / Stipendium

Einen DAAD-Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studenten erhält Alfredo Azmitia, Masterstudent der Telematik, am 21.09.2012 im Rahmen der feierlichen Immatrikulationsfeier zur Eröffnung des Akademischen Jahres 2012/2013.

Die Laudatio hielt Herr Prof. Dr. Vandenhouten, Vizepräsident für Forschung und Unternehmenskontakte an der TH Wildau.

daadpreis03

Desweiteren haben Marcel Linke (T/11) und Christian Günther (T/11) ein Deutschlandstipendium erhalten.

2. Jahrgang der DKU studiert Telematik

Juli 2012 in Wildau. Die Studenten Alisher Zhanysbayev, Askar Massalimov, Andrey Kovzalenko und Nikita Sklyomin sind gut in Wildau angekommen.
Es sind die besten Studierenden im Bachelor-Studiengang Telematik an der Deutsch Kasachischen Universität (DKU). Sie setzen ihr Studium hier in Wildau im gleichen Studiengang fort. Dadurch erwerben Sie einen “Doppelabschluss” in ihrem Studium.

Sie sind bereits der 2. Jahrgang der aus der Kooperation DKU – TH Wildau nach Deutschland zum Studium kommt. Im vergangenen Jahr waren es Yuliya Zhuravleva und Yaroslav Sabinin, die nach Wildau gekommen sind.

dku1

Zum Studienablauf hier an der TH Wildau gehören ein praktischer Studienabschnitt vor den Lehrveranstaltungen des Wintersemesters, Fachmodule der Telematik im Winter- und Sommersemester, ein weiterer praktischer Studienabschnitt und die Bachelorabschlussarbeit.

Deutschlandstipendium und Förderpreis

Deutschlandstipendium an Telematikstudenten vergeben!

Fünf Masterstudenten der Telematik mit Förderpreis ausgezeichnet!

Dass man in Wildau an der dortigen Technischen Hochschule Telematik studieren kann, hat sich vielleicht schon herumgesprochen. Viele Unternehmen suchen Akademiker mit Ausbildung in Telekommunikation und Informatik. Dabei unterstützen Sie das Studium der Telematik mit interessanten Praktika, Entwicklungs- und Forschungsaufgaben und Themen für die Abschlussarbeiten. Besonders erfreulich ist, dass sich Unternehmen auch an der Würdigung herausragender Leistungen beteiligen.

Am Samstag, dem 21.04.2012, war ein besonderer Tag für den Studiengang Telematik. Einerseits unterstützten die Telematiker den Tag der offenen Tür mit Studieninformationen zum Studiengang Telematik, stellten interessante Exponate der Gebäudeautomation (Heizungssteuerung), der Programmierung (Roboter), der Telematiksysteme (Quadrokopter), etc. aus und waren mit den entwickelten Lösungen “iCampus” und “Campusnavigator” interaktiver Gestalter der Campuserkundungen für die Besucher.

Andererseits wurden erstmalig ein Deutschlandstipendium und ein Förderpreis an Studenten der Telematik vergeben, die sich durch außergewöhnliche Leistungen auszeichnen. Dass von der Funkwerk Dabendorf GmbH ausgelobte Deutschlandstipendium erhielt Martin Hoffmann. Er ist Beststudent des ersten Semesters der Seminargruppe T/11 und studiert zur Zeit im zweiten Fachsemester.

fwd1

Die Übergabe der Auszeichnung mit dem Deuschlandstipendium erfolgte seitens der Funkwerk Dabendorf GmbH durch CTO Dipl.-Inf. Christian Herrmann (links) und seitens der TH Wildau durch den Vizepräsidenten Prof. Ralf Vandenhouten (rechts) an Martin Hoffmann (Bildmitte).

Stipendiat Martin Hoffmann, T/11

Stipendiat Martin Hoffmann, T/11

Des Weiteren wurden fünf Studierende des Masterstudiengangs TM/10 für ihre herausragenden Leistungen im Telematikprojekt “Campusnavigator” mit einem Förderpreis ausgezeichnet. Der Förderpreis wurde von der Ferchau GmbH bereitgestellt und durch deren Niederlassungsleiter Berlin, Herrn Heinz-Dieter Raddatz, und der Personalreferentin Frau Denise Bayer an die Preisträger Alfredo Azmitia, Stephan Giehlow, Daniel Molnar, Kai Noffke und Rene Winklewski übergeben.

Herr Prof. Ralf Vandenhouten (mit dem symbolischen Scheck über insgesamt 1.500 Euro Preisgeld), R. Winklewski, K. Noffke, S. Giehlow, D. Molnar und A. Azmitia (die Preisträger), Frau D. Bayer und Herr H.-D. Raddatz (Ferchau GmbH) (im Bild v. l. n. r.)

Herr Prof. Ralf Vandenhouten (mit dem symbolischen Scheck über insgesamt 1.500 Euro Preisgeld), R. Winklewski, K. Noffke, S. Giehlow, D. Molnar und A. Azmitia (die Preisträger), Frau D. Bayer und Herr H.-D. Raddatz (Ferchau GmbH) (im Bild v. l. n. r.)

Neben dem Preisgeld in Höhe von je 300 Euro, erhielten die Ausgezeichneten eine Urkunde und einen Pokal.

Lehrpreis für das Telematik-Team

Der Lehrpreis 2005 der TFH Wildau für herausragende Leistungen in der Lehre wurde dem Team der Professoren und Mitarbeiter des Studiengangs Telematik verliehen. In seiner Laudatio auf der gut besuchten Immatrikulationsveranstaltung am 22.09.2005 begründete dies der Vizepräsident der TFH Wildau, Prof. Dr. Herbert Sonntag, mit dem besonderen Engagement und dem sehr guten Abschneiden bei der studentischen Lehrevaluation, der erfolgreichen Akkreditierung der beiden Telematik-Studiengänge und mit den erfolgreichen Forschungsaktivitäten des Telematik-Teams.